Zoom FFT

Übersicht

Anwendungsbereich

Die Option Zoom-FFT kommt bei Schmalbandanalysen mit hoher gewünschter Frequenzauflösung zum Einsatz, z.B. bei Signalen mit frequenzmäßig nahe beieinanderliegenden Signalkomponenten. Möglicherweise kann die erwünschte hohe Frequenzauflösung aber nicht mit einer üblichen FFT-Analyse realisiert werden, da dies eine zu hohe Linienzahl bei der notwendigen Bandbreite erfordern würde. Die hohe Frequenzauflösung wird bei einer Zoom-FFT „für den Preis“ erreicht, dass die Analyse nur in einem eingeschränkten Frequenzbereich innerhalb der ursprünglichen Bandbreite erfolgt.

Beschreibung

Diese Option ermöglicht eine FFT-Analyse mit hoher Auflösung in einem eingeschränkten Frequenzbereich.

Der Nutzer wählt zunächst die interessierende Mittenfrequenz für die Zoom-FFT und wählt außerdem die Breite des interessierenden Frequenzbereiches direkt oder über den Zoomfaktor (Kanalbandbreite/ Untersuchungsbreite). Die gewünschte Frequenzauflösung wird durch passende Wahl der Linienanzahl im Untersuchungsbereich erreicht.


Abbildung 1:
Zoom-FFT-Spektrum und FFT-Spektrum


Abbildung 2:
Sonogramm-Darstellung des FFT-Spektrums über den gesamten Frequenzbereich.
Hohe Pegel bei tiefen Frequenzen um 100 Hz und hohen Frequenzen bei ca. 1500 Hz.

Abbildung 3:
Sonogramm-Darstellung des Zoom-FFT-Spektrums mit hoher Frequenzauflösung bei einer Mittenfrequenz von 100 Hz.

Abbildung 3:
Sonogramm-Darstellung des Zoom-FFT-Spektrums mit hoher Frequenzauflösung bei einer Mittenfrequenz von 1500 Hz.

Eigenschaften

Signale Verwendung typischerweise mit Mikrofon- oder Körperschallsignalen
Softwareumfang
  • Darstellung der „gezoomten“ Spektren wie bei andere Spektren in SAMURAI
  • Berechnung in Echtzeit oder im PostProcess-Modus
  • Parallele Berechnung in allen Kanäle möglich

Voraussetzungen

Die Voraussetzung für diese Softwareoption ist eine gültige SAMURAI Lizenz.

Angebotsanfrage